Pluriliterales Lernen im Sachfach

Pluriliterales Lernen ist ein Ansatz, der es Lehrenden und Fachleuten für die Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien ermöglicht, vertieftes Lernen zu fördern. Dabei wird sowohl die Entwicklung der Sachfachliteralität wie auch der Aufbau von konzeptuellem Verständnis und die Automatisierung von fachspezifischen Prozessen, Fertigkeiten und Strategien ins Zentrum gerückt. Lernende tauschen sich auf zunehmend komplexe Art und Weise über ihren Verstehensprozess aus. Dadurch internalisieren sie das erworbene Wissen sowie Handlungs- und Denkstrukturen. Pluriliterales Lernen macht nicht nur die Verbindungen zwischen fachlichen Inhalten und sprachlichem Lernen sichtbar, sondern zeigt den Lehrenden auch, wie sie den Lernverlauf ausgehend von den Fertigkeiten der Lernenden planen und Lernfortschritte systematisch verfolgen können.

Einführung

Pluriliterales Lernen führt hin zu sprachen-, fach- und kulturübergreifendem, vertieftem Lernen. Im Vordergrund seht dabei  die Entwicklung von Sachfachliteralität. Die Sachfachliteralität gilt als Schlüssel für vertieftes Lernen sowie für erfolgreichen Fertigkeits- und Wissenstransfer. Mit der Fähigkeit sich an Fachdiskursen zu beteiligen, erwerben die Lernenden die Möglichkeit, sich über Kulturen und Sprachen hinweg in den Wissensdialog kompetent einzubringen.

Dieser Ansatz ist ein aktiver Beitrag zur Heranbildung von kreativen StaatsbürgerInnen mit glober Verantwortung.

Unter vertieftem Lernen verstehen wir die erfolgreiche Internalisierung  von konzeptuellem Wissen und die Abspeicherung von fachspezifischen Prozessen, Fertigkeiten und Strategien. Vertieftes Lernen geschieht nur dann, wenn Lernende im Unterricht dazu angleitet werden, ihr Wissen angemessen zu versprachlichen.

Es geht darum, Lehren und Lernen sichtbarer und inklusiver zu machen. Dafür liefert dieser Ansatz relevante Beiträge. 

Pluriliterales Lernen ist für das Lernen aller Sprachen gleichermaßen einsetzbar.

 
We want to make sure that students are enabled to participate successfully in our literacy-driven, information-everywhere world.

Das Pluriliteracies-Team
 

Pluriliterales Lernen in der Praxis


Dokument auf Englisch oder auf Deutsch

Flyer


Flyer auf Englisch oder Deutsch ansehen

Das Modell für pluriliterales Lernen der Arbeitsgruppe Graz

Erklärt von Dr. Ana Halbach, Universität Alcalá, Spanien (auf Englisch) 

Präsentation auf der Konferenz (auf Englisch)

Präsentation der Publikation auf einer Konferenz des EFSZ im Dezember 2016. Die Konferenz wurde im Rahmen eines Workshops abgehalten, bei dem folgende 2 verwandte Projekte des EFSZ beteiligt waren: Language Descriptors und PlurCur.

Das Modell der Arbeitsgruppe Graz

Mehr über die Arbeitsgruppe Graz

Diese Webseiten präsentieren die Ergebnisse des Projekts “Pluriliteralität im Sachfach für vertieftes Lernen”, das im Rahmen des EFSZ-Programms "Lernen durch Sprachen" durchgeführt wurde.
Information zum Projekt finden Sie hier.   

Verwandte Themen 

(auf Englisch und Französisch verfügbar)

 
Migration und Sprachenbildung
 
Mehrsprachige Bildung
 
Integriertes Sprachen- und Fachlernen
 
Sprache im Beruf

 

For ongoing activities, see the ECML training and consultancy page: